Pyongyangstudies II

2007–2012

Pyongyangstudies II
Wandtapete aus Fotografien

Pyongyangstudies II dokumentiert jene 25 Tafeln, die in der staatlichen Akademie der Architektur in Pjöngjang ausgestellt sind und zahllose Ikonen der Weltarchitektur versammeln: von archaischen Druidensteinen (1000 v. Chr.) über das Guggenheim Museum in New York (1943–59, Frank Lloyd Wright) bis zu Kenzo Tanges Rathaus von Shinjuku/Tokio (1991). Die von Kim Jong-il, dem von 1994 bis 2011 regierenden Staatsoberhaupt der Volksrepublik Korea, initiierte Ausstellung soll auf die Grundlagen des Wiederaufbaus der nordkoreanischen Hauptstadt nach dem Koreakrieg verweisen. Dessen urbane Konzeption zeigt wiederum ein ebenfalls von Martin Eberle fotografiertes Schaubild: ein rationalistisch-modernistisches Stadtmodell, das zugleich eine Reihe von „Landmarken“ unterschiedlichster historischer Stile birgt.
Hans D. Christ – Würtembergischer Kunstverein Stuttgart